MKG-Mohasseb
Bredenscheider Straße 54
45525 Hattingen
fon: (+49) 02324 - 50 26 555
mail: info@mohasseb.de

 Faltenbehandung: Eigenfett

Faltenbehandlung mit körpereigenem Fett (Eigenfetttransfer)
Körpereigenes Fett bietet sich zur Faltenunterspritzung besonders gut an, da es keine allergischen Reaktionen hervorruft. Bei der Unterspritzung mit Eigenfett entnimmt der Chirurg überschüssiges Fett aus einer lokalen Fettzone, wie zum Beispiel Po oder Bauch oder Knieregion, bereitet dieses mittels Zentrifuge auf und spritzt es mit einer sehr feinen Nadel in die betroffenen Hautschichten. Sowohl kleine als auch große Falten können so angehoben und die Haut geglättet und gestrafft werden. Die Unterspritzung erfolgt ambulant und unter örtlicher Betäubung.

Vor dem Eingriff

Eine besondere Vorbereitung ist nicht notwendig

Methode

Das Eigenfett wird mit einer feinen Kanüle wie bei der Liposuction unter lokaler Betäubung bzw in Tumeszenz-Lokalanästhesie entnommen, aufbereitet und je nach Methode als ganze Zelle oder nach Zentrifugierung wieder injiziert. Es bietet sich an, das körpereigene Fett nach der Entnahme einzufrieren und für weitere Eingriffe zu verwahren.

Mögliche Risiken

Inhalt folgt

Nach dem Eingriff

Patienten sind bereits kurz nach der Unterspritzung wieder in der Lage, ihren gewohnten Tätigkeiten nachzugehen. Wichtige Termine sollten allerdings aufgrund der eintretenden Rötungen und leichten Schwellung auf den nächsten Tag verschoben werden. Je nach individuellem Befund hält der Glättungseffekt etwa vier bis acht Monate an. Die Behandlung kann jederzeit wiederholt und aufgefrischt werden.

Ergebnisse Vor-Nachher

Aufgrund des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) vom 01.04.2006 ist es untersagt Vorher-Nachher Fotos und vergleichende Darstellungen zu zeigen, sowie Preisnennungen zu treffen. Wir beraten Sie sehr gern in einem persönlichen Beratungsgespräch und zeigen Ihnen die Ergebnisse unserer Arbeit. Vereinbaren Sie dafür einfach einen persönlichen Gesprächstermin in unserer Praxis.

Die Fakten im Überblick*

OP-Dauer: 30-60 Minuten
Anästhesie: Tumeszenz-Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt: nein
Haltbarkeit: 50% 6 Monate, 50% permanent
Sport: nach 2-3 Tagen
gesellschaftsfähig: je nach Entwicklung von Blutergüssen nach 1-2 Wochen

 *je nach Befund

38.0009